Zum Inhalt
10. November 2022 ― Lesezeit: 5 Minuten

Wann und für wen ist eine Kreditrestschuldversicherung sinnvoll?

Wenn Sie für sich einen Kredit aufnehmen z. B. zur Finanzierung Ihres Eigenheimes, dann verlangt die Bank häufig eine Absicherung für den Fall des Ablebens des Kreditnehmers. In diesem Fall wird in Österreich meist eine Risiko- bzw. Ablebensversicherung abgeschlossen – die sogenannte Kreditrestschuldversicherung. Die GRAWE bietet eine Kreditrestschuldversicherung zur Absicherung gegen das Risiko eines Zahlungsausfalles durch den Tod des Kreditnehmers und erklärt Ihnen, wann und für wen eine solche Versicherung sinnvoll ist.

Was ist eine „Kreditversicherung“?

Streng genommen bezeichnet der Begriff „Kreditversicherung“ nur die Sicherung eines Lieferantenkredites für Unternehmen. Bei der Absicherung des Kredites einer Privatperson handelt es sich vielmehr um eine „Kreditrestschuldversicherung“.

Bei der Vergabe von höheren Krediten fordert die Bank bzw. das Kreditinstitut in der Regel eine entsprechende Kreditrestschuldversicherung. Diese deckt den Zahlungsausfall im Todesfall des Kreditnehmers und entlastet damit Angehörige und Hinterbliebene. Je nach Vereinbarung kommt die Versicherung auch für offene Forderungen bei Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit auf.

Im Gegensatz zur klassischen Ablebensversicherung, sinkt bei der Kreditrestschuldversicherung die Versicherungssumme entsprechend der Kreditsumme. Aus diesem Grund spricht man auch von einer Ablebensversicherung mit fallendem Verlauf.

 

Bank oder Versicherung: Welche Kreditrestschuldversicherung ist die beste?

Die meisten Banken bieten auch Kreditrestschuldversicherungen an. Dennoch sollten Sie diese unbedingt mit nicht im Kreditvertrag enthaltenen Versicherungen wie die der GRAWE vergleichen, da diese durchaus günstiger sein können.

Haben Sie Fragen zur Kreditrestschuldversicherung? Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder einen persönlichen Beratungstermin – so finden Sie Ihre passende Versicherung.

Unsere Tipps zu Kreditrestschuldversicherungen

Möchten Sie eine Kreditrestschuldversicherung in Form einer Lebensversicherung abschließen, dann empfiehlt es sich, verschiedene Produkte zu vergleichen, um das beste Angebot für Ihre Ansprüche zu finden. Achten Sie vor allem auf folgende Faktoren:

  • Versicherungshöhe: Die Versicherungssumme sollte mindestens so hoch wie die ausstehende Kreditsumme sein. Außerdem sollte die Laufzeit der Versicherung entsprechend der Kreditlaufzeit gewählt werden.
  • Fallender Verlauf: Da die Restschuld des Kredites mit der Zeit sinkt, sollte auch der Versicherungsbetrag einen fallenden Verlauf ausweisen.
  • Prämienzahlungsdauer: Vergleichen Sie unbedingt auch die Prämienzahlungsdauer. Oft ist die Prämie allein nicht entscheidend, sondern auch wie lange Sie diese bezahlen.

 

Wann ist eine Kreditrestschuldversicherung sinnvoll?

Eine Kreditrestschuldversicherung ist vor allem bei höheren Krediten wie einem Hypothekendarlehen bzw. Immobilienkredit sinnvoll. Außerdem empfiehlt sich eine Versicherung, wenn der Kreditnehmer Alleinverdiener ist, um im Todesfall nicht die Angehörigen mit der offenen Kreditrestschuld zu belasten. Die Kreditrestschuldversicherung deckt im Falle des Falles die noch offene Kreditsumme ab. Das verhindert finanzielle Not der Hinterbliebenen.

Ob eine Kreditrestschuldversicherung wirklich sinnvoll ist, muss aber jeweils im Einzelfall betrachtet werden. In folgenden Fällen kann die Kreditrestschuldversicherung auch eine nicht notwendige Mehrbelastung darstellen:

  • bei kleinen Krediten unter 20.000 Euro mit niedrigen Monatsraten
  • bei ausreichenden Sicherheiten
  • bei einer bereits bestehenden Ablebensversicherung

Wenn bereits eine Versicherung besteht, die im Falle von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Todesfall finanziell absichert, ist eine Kreditrestschuldversicherung nicht unbedingt notwendig. Das Gleiche gilt, wenn genügend Sicherheiten vorhanden sind, um die ausständigen Forderungen zu begleichen.

 

Welche Versicherungen sind zusätzlich sinnvoll?

Haben Sie einen Kredit zur Finanzierung eines Eigenheimes aufgenommen, dann sollten Sie neben der Kreditrestschuldversicherung auch folgende Sachversicherungen abschließen, um Ihre eigenen vier Wände sorgenlos genießen zu können:

Egal ob Sie ein Haus kaufen oder neu bauen – Sie sollten unbedingt eine Eigenheimversicherung abschließen, um Ihr Eigenheim im Rohbau und im fertigen Zustand zu schützen. Diese inkludiert in der Regel auch eine Haushaltsversicherung sowie eine Haftpflichtversicherung. Damit sind auch Ihr Wohnungsinhalt sowie Wertsachen entsprechend versichert. Mit der Rechtsschutzversicherung von GRAWE müssen Sie bei Auseinandersetzungen mit Händlern oder Vermietern nicht auf Ihr Recht verzichten und werden kompetent vertreten.

 

Häufig gestellte Fragen zur Kreditrestschuldversicherung:

Welche Kreditabsicherung ist sinnvoll?

Ein Kredit kann auf mehrere Arten abgesichert werden. Beispielsweise:

  • durch genügend Sicherheit wie einer Bürgschaft
  • durch eine Ablebensversicherung
  • durch eine entsprechende Risikovorsorge in Form einer Kreditrestschuldversicherung

Eine Ablebensversicherung kann unabhängig vom Kredit abgeschlossen werden, um sich im Todesfall finanziell abzusichern. Bei schlechter Bonität verlangen österreichische Banken jedoch oftmals eine zusätzliche Kreditrestschuldversicherung für die Kreditvergabe. Diese ist vor allem bei Krediten über 20.000 Euro und einer langen Laufzeit empfehlenswert. Eine Erwerbs-, Arbeits- und Berufsunfähigkeitsversicherung kann vor den finanziellen Folgen schützen, wenn der Beruf von heute auf morgen plötzlich nicht mehr ausgeübt werden kann.

 

Was kostet eine Kreditrestschuldversicherung?

Die Kosten für eine Kreditrestschuldversicherung können nicht pauschal festgelegt werden. In der Regel ist die Höhe der Versicherungsprämie unter anderem abhängig:

  • vom Alter des Versicherungsnehmers
  • vom Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers
  • von der Höhe des Kredits
  • von der Laufzeit des Kredits

Grundsätzlich gilt: Je umfassender die Absicherung, desto teurer die Versicherung.

 

Ist eine Kreditrestschuldversicherung Pflicht?

Nein, eine Kreditrestschuldversicherung ist in Österreich nicht verpflichtend. Es gibt jedoch Banken, die bei nicht ausreichender Bonität Kredite nur mit einer entsprechenden Kreditrestschuldversicherung vergeben.

28. Oktober 2022 ― Lesezeit: 6 Minuten
Moped und Motorrad im Winter: Einwintern oder weiterfahren?
Als Motorrad- oder Mopedfahrer musst du dich jetzt entscheiden, ob du dein Zweirad einwintern oder es auch im Winter benutzen willst. Egal wie du dich entscheidest – wir zeigen dir, was du beim Weiterfahren beachten musst oder wie du dein Zweirad richtig einwinterst.
Mehr
z.B. Kfz-Versicherung, Kundenberater, ...