Zum Inhalt
27. Dezember 2018 ― Lesezeit: 4 Minuten
Und dann hat’s gekracht: Tipps für ein sicheres Silvesterfeuerwerk
Das alte Jahre will gebührend verabschiedet werden. Ungut nur, wenn das Neue gleich mit einem Hoppala beginnt. Wie Sie dafür sorgen, dass bei Ihrem Silvesterfeuerwerk nichts schief geht und was zu tun ist, sollte doch mal was daneben gehen, erfahren Sie hier.

Feuerwerk gehört zu Silvester einfach dazu. Aber Achtung: Silvesterraketen, Knaller und Co. sind nicht ungefährlich! Jedes Neujahr verletzen sich rund 200 Menschen bei Unfällen mit Pyrotechnik. Wie beim Grillen gibt es auch hier eine klare Risikogruppe: 97 Prozent der Verletzten sind Männer. Damit also am 31. alles glatt läuft, haben wir folgende Tipps zusammengestellt:

Silvesterraketen sicher abfeuern

  • Seien Sie sich des Risikos bewusst: Die Hauptgründe für Unfälle sind fast ausschließlich fehlendes Gefahrenbewusstsein, Unachtsamkeit und die missbräuchliche Verwendung von Pyrotechnik.
  • Kaufen Sie Feuerwerksartikel ausschließlich im Fachhandel und achten Sie auf die vorgeschriebene Kennzeichnung. Nicht geprüfte Pyrotechnikartikel und “Eigenkonstruktionen” können lebensgefährlich sein.
  • Lesen Sie die Gebrauchsanweisung: Der erforderliche Mindestsicherheitsabstand muss auf der Packung angegeben werden.
  • Verwenden Sie immer eine geeignete “Abschussvorrichtung”: Raketen niemals in den Boden stecken, sie müssen ohne Widerstand aufsteigen können. Auch einzelne Flaschen können umkippen und eignen sich daher nicht.
  • Immer einen Feuerlöscher oder Kübel Wasser bereithalten.
  • Auch bei ausgelassener Silvesterstimmung gilt: Der Umgang mit Pyrotechnik sollte nicht im alkoholisierten Zustand stattfinden.
  • Achtung: Die Verwendung von Feuerwerkskörpern der Kategorie F2 ist in Ortsgebieten verboten.
  • Zuschauer dürfen sich nur mit genügend Abstand abseits der Schussrichtung aufhalten.

So schützen Sie Ihr Auto vor Schäden in der Silvesternacht

Jedes Jahr kommen zu Silvester unzählige Autos zu Schaden. Um kostenintensiven Schäden am Auto vorzubeugen, sollte man folgende Tipps beachten:

  • Um Ihr Auto bestmöglich zu schützen, bringen Sie es in einer privaten Garage unter.
  • Sollten Sie in der Stadt wohnen, bieten sich auch ruhige Seitengassen in abgelegenen Bezirken an.
  • In vielen Fällen werden Schäden mutwillig von Betrunkenen verursacht. Entstandene Schäden müssen umgehend der Versicherung gemeldet werden.

Schadensersatzanspruch

  • Wird das Auto von Raketen oder Böllern beschädigt, muss die Person die den Schaden verursacht hat, dafür aufkommen. Bei Kindern, die noch unter 14 Jahre alt sind, haften die Eltern.
  • Da bei Schäden durch Pyrotechnik der Verursacher oft nicht ausfindig gemacht werden kann, bietet die Kfz-Kaskoversicherung der GRAWE je nach Variante Schutz vor Naturgewalten, Vandalismus und selbstverschuldeten Unfällen, etc.
  • Schäden an Gebäuden durch Feuerwerkskörper (z.B.: Eine Rakete fliegt auf das Dach, explodiert und beschädigt die Dachziegel) sind in unserer Feuerversicherung Grunddeckung mitversichert.
  • Grundsätzlich gilt: Entstandene Schäden müssen so schnell wie möglich gemeldet werden. Eine möglichst exakte Dokumentation hilft bei der Schadensabwicklung.

 

Die GRAWE wünscht einen guten Start ins neue Jahr!
Quelle: Kuratorium für Verkehrssicherheit.

27. Dezember 2018 ― Lesezeit: 4 Minuten
Ein Panda kommt selten allein
Das alte Jahre will gebührend verabschiedet werden. Ungut nur, wenn das Neue gleich mit einem Hoppala beginnt. Wie Sie dafür sorgen, dass bei Ihrem Silvesterfeuerwerk nichts schief geht und was zu tun ist, sollte doch mal was daneben gehen, erfahren Sie hier.
Mehr
INSTAGRAM
z.B. Kfz-Versicherung, Kundenberater, ...