Zum Inhalt
14. Dezember 2021 ― Lesezeit: 4 Minuten

5 Tipps, um deine Neujahrs-Vorsätze besser durchzuhalten

Yes! Wieder ein Jahr geschafft. Und während sich 2021 langsam dem Ende neigt, beschäftigen sich die Ersten schon mit guten Ideen aka guten Vorsätzen, die dich im neuen Jahr (diesmal sicher!) besser, schneller, produktiver oder sportlicher machen.

In diesem Blogbeitrag verraten wir dir 5 bewährte Tipps, wie du deine Vorsätze auch wirklich umsetzt.


Tipp 5, um gute Vorsätze durchzuhalten: Erst ausmisten, dann durchstarten.

In der heutigen Leistungsgesellschaft ist die Liste der guten Vorsätze lang, aber eher monoton: Wir wollen gesünder leben, täglich meditieren, die Welt in einem Van bereisen, español hablan (sic), endlich diese 4 kg abnehmen, so viele Bücher in einem Jahr lesen wie Elon Musk täglich (Danke, Blinkist.), Kryptowährungen verstehen und sowieso endlich anfangen zu sparen.

Aber: Was davon willst DU wirklich?

Hinterfrage im ersten Schritt, welche Vorsätze wirklich einen Nutzen für dich bringen und streiche die üblichen Verdächtigen einfach weg.

Wenn dir 2 oder mehrere Vorsätze besonders wichtig erscheinen, könntest du dir auch folgende Frage stellen: Lassen sich die beiden Vorsätze nicht vielleicht miteinander verbinden?

Dein Vorsatz ist es, mehr zu Reisen, aber gleichzeitig möchtest du dein Studium erfolgreich abschließen? Dann erweitere deinen Horizont doch mit einem Auslandssemester. Übrigens stehen wir dir in diesem Fall von Kurztrip bis Auslandssemester mit unserer Reiseversicherung zur Seite.


Tipp 4, um gute Vorsätze durchzuhalten: Definiere deine Ziele.

Du weißt bereits grob, was du im nächsten Jahr besser machen willst: Mehr Sport, mehr Wissen, die eigene Wohnung endlich herrichten (und die passende Haushaltsversicherung dazu abschließen ;). Dann verraten wir dir hier die goldene Regel der Zielerreichung: die klare und vor allem positive Zielformulierung.

Bei der Ausformulierung, kann dir die SMART-Formel helfen: Schreibe deine Ziele so auf, dass sie spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert sind.

Und so funktioniert das in der Praxis:


Ich will sportlicher werden. → Ich will sportlicher werden, um mich wohler zu fühlen und werde daher bis spätestens Ende März 10 km unter 60 Minuten laufen. Dafür halte ich mich an den XY Trainingsplan. 

 

Du kannst die Maßnahmen auch erweitern. Beispielsweise so:

Dafür halte ich mich an den XY Trainingsplan, fahre 3 x in der Woche mit dem Rad in die Schule und gehe nur noch zu Fuß einkaufen.

 

Du musst keine Wissenschaft aus der Formulierung deiner Ziele machen. Aber alleine die Tatsache, dass du ein klares Ziel vor Augen hast (in diesem Fall 10 km unter 60 Minuten), bekommt dein To-do für 2021 den notwendigen Drive.

Ach - und sobald du dein Ziel in einem Bereich erreicht hast, setzt du dir ein neues realistisches und terminiertes Ziel ;)


Tipp 3, um gute Vorsätze durchzuhalten: Visualisiere deine Ziele.

Nutze deine Vorstellungskraft zur Umsetzung deiner Vorsätze, kleiner Padawan! Das ist kein Humbug, denn angeblich visualisieren sogar Profisportler ihre Ziele zur Wettkampfvorbereitung.

Wir zeigen dir 2 Optionen für die Visualisierung deiner Ziele:


Option 1: Om dich näher an deine Ziele ran.

Für die Visualisierung mit Meditation setzt du dich zweimal täglich für 10 Minuten in eine ruhige Ecke, schließt die Augen und lässt vor deinem inneren Auge deinen ganz persönlichen Erfolgs-Film ablaufen.


Option 2: Schere, Ziel, Papier.

Eine einfachere Technik zur Visualisierung ist das Erstellen eines Visionboards:
Denn dafür brauchst du statt Übung und Ruhe nur einige Minuten deiner Zeit, alte Zeitschriften, eine Schere und etwas Klebstoff.

  • Sammle aus alten Zeitschriften Zitate und Bilder, die deine Ziele unterstreichen. Verwende Fotos von früher, die dich an dein Ziel erinnern oder suche Inspiration im Internet.
  • Clustere deine Visionen nach Lebensbereichen (zB.: Berufliche Ziele, Freizeit und Weiterentwicklung, Familie und Freunde) und gestalte dein Visionboard mit deinen visuellen Inputs.
  • Platziere das Board deiner Ziele an einem gut sichtbaren Ort oder sogar in deinem Kalender, sodass du es täglich zur Motivation sehen kannst.

Bei der Visualisierung darfst du die Smart-Formel auch gerne vergessen und wirklich groß denken! 


Tipp 2, um gute Vorsätze durchzuhalten: Hol dir analoge, digitale und andere Helferlein.

In der schönen neuen Welt gibt es viele Apps, die dir helfen können, Ziele zu erreichen. Besonders beliebt sind "Goal Ziele Tracker" oder "Daily Tracker" für iOS oder die App "Productive" für Android. Schmöker doch einfach mal im Store, welche App gut zu deinen Zielen passt. Für nahezu jedes Ziel wirst du online fündig :)

Außerdem bewährt es sich, mit Freunden und Verwandten über deine Ziele zu sprechen oder sich Gruppen anzuschließen, die das gleiche Ziel verfolgen wie du.

Die Erreichung von sportlichen Ziele unterstützt du auch durch kleinere Investitionen wie gesündere Sportschuhe, eine smarte Fitness-Uhr oder durch den Abschluss einer Fahrraddiebstahlversicherung, den du schon so lange hinauszögerst ;)


Tipp 1, um gute Vorsätze durchzuhalten: STARTE gestern.

Warum erst auf den 1. Januar warten, um mit deinen Vorsätzen zu starten?! Beginne doch einfach sofort damit, dir Ziele zu setzen, sie smart zu formulieren, zu visualisieren und umzusetzen. Dafür gibt es auch gleich den passenden Kalenderspruch von uns beziehungsweise von dem amerikanischen Philosophen Ralph Waldo Emerson: „Fange zu tun an, dann hast du auch die Kraft dazu.“

Egal, ob jetzt oder später: Wir wünschen dir viel Erfolg beim Umsetzen deiner Vorsätze und hoffen, dass du deine Ziele erreichst und vielleicht sogar darüber hinaus schießt.
 

14. Dezember 2021 ― Lesezeit: 3 Minuten
Nach der Hochzeit richtig versichert
Hochzeit und Versicherung: Welche Dinge gibt es nach der Eheschließung zu beachten, wo kann man einsparen und wie kann Ihre Versicherung helfen? Jetzt hier lesen, worauf es ankommt.
Mehr
z.B. Kfz-Versicherung, Kundenberater, ...