Zum Inhalt
GRAWE NEWSROOM

GRAWE Bilanz 2019: Dem Wandel vorausdenken.

23. Juni 2020
Mag. Klaus Scheitegel und Dr. Othmar Ederer

Die GRAWE setzt seit jeher auf Sicherheit, Qualität und Nachhaltigkeit, sie plant mit Voraussicht und investiert mit Verantwortung. Diese Geschäftsstrategie bewährt sich nicht nur in Zeiten wirtschaftlicher Prosperität. Vielmehr befähigt sie die GRAWE auch, auf Krisen mit der gebotenen Flexibilität, aber auch mit Bedacht zu reagieren. Zudem steht die GRAWE bewusst für Stabilität in Zeiten des permanenten Wandels. Zugleich agiert sie zukunftsorientiert und sieht jede Veränderung als Chance für eine noch bessere und modernere Performance.

 

Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019 setzen das solide Wachstum der Vorjahre sowohl in der GRAWE AG als auch in der GRAWE Group fort.

Die GRAWE AG konnte ihre Prämieneinnahmen um 6,9 % auf 629,1 Mio. EUR sowie ihr Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) um 8,9 % auf 76,2 Mio. EUR erhöhen. Zudem steigerte sie ihr Eigenkapital in der Höhe von 784,6 Mio. EUR um 8,3 %. Dass die Interessen und Bedürfnisse ihrer Kunden für die GRAWE AG oberste Priorität haben, beweist ihre erneute Auszeichnung mit dem Recommender Award des Finanz-Marketing Verbandes Österreich (FMVÖ) für die höchste Weiterempfehlungsrate. Die GRAWE AG siegte nicht nur wiederholt in der Kategorie „Versicherungen bundesweit“, zusätzlich wurde ihr das höchste Gütesiegel der „exzellenten Kundenorientierung“ verliehen.

Auch auf Konzernebene konnte die GRAWE ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Die GRAWE Group erwirtschaftete Prämien in der Höhe von 950,3 Mio. EUR, was ein Plus von 6,4 % ausmacht. Ihr Eigenkapital konnte sie um 9,2 % auf 1.489,7 Mio. EUR erhöhen.

Darüber hinaus hat sich die GRAWE Group auch jüngst wieder vergrößert. Auf den Zukauf des nordmazedonischen KFZ- und Sachversicherers EUROSIG AD Skopje im Juli 2019, nunmehr GRAWE nezivot Skopje, folgte Ende März 2020 der Erwerb der ebenso nordmazedonischen Eurolink Insurance Inc. Skopje. Diese tritt mit über 200 Beschäftigten und jährlichen Prämieneinnahmen von über 16 Mio. EUR als etablierter Sachversicherer am nordmazedonischen Markt auf. Die Eurolink Insurance Inc. Skopje verfügt im Non-life-Bereich über einen Marktanteil von über 11 %. Durch diesen Kauf ist die GRAWE zum Marktführer in Nordmazedonien aufgestiegen.

COVID-19 hat auch die GRAWE vor besondere Herausforderungen gestellt. Die GRAWE-Gesellschaften haben ihren Arbeitsalltag entsprechend angepasst – Homeoffice, Telefon- und Videokonferenzen sowie E-Kommunikation dominierten den Geschäftsbetrieb in den ersten Wochen der Krise. Die GRAWE-MitarbeiterInnen bewiesen hier besondere Flexibilität und trugen wesentlich dazu bei, dass die GRAWE auch während der Krise in gewohnter Qualität weiterarbeiten und den Geschäftsbetrieb vollumfänglich aufrechterhalten konnte. Die Gesundheit unserer MitarbeiterInnen und unserer KundInnen stand dabei stets an erster Stelle. Ein wesentliches Ziel der GRAWE war es, unsere KundInnen durch die Krise zu begleiten und sie insbesondere auch durch Prämien- sowie Mietzinsstundungen zu unterstützen. Ebenso hat die GRAWE ihre Beratungsleistungen intensiviert, wobei sich ihre bestehenden digitalen Tools bewährt haben und noch weiter ausgebaut wurden.

Zusammengefasst blickt die GRAWE voller Optimismus in die Zukunft. Sie wird weiterhin vorausschauend planen, verantwortungsbewusst veranlagen und ihren nachhaltigen Wachstumskurs fortsetzen.

 

Downloads:

GRAWE Geschäftsbericht 2019

GRAWE Geschäftsbericht 2019 - Kurzversion

 

Foto (v.l.n.r.): Generaldirektor der Grazer Wechselseitigen Versicherung AG Mag. Klaus Scheitegel und Vorsitzender des Vorstands der GRAWE-Vermögensverwaltung Dr. Othmar Ederer (© GRAWE/Ralph König)


Rückfragen:

Mag. (FH) Karin Taferner-Bauer | Leiterin Kommunikation und Marketing | Grazer Wechselseitige Versicherung AG | Tel.: 0316/8037-6430 | E-Mail: karin.taferner-bauer@grawe.at

z.B. Kfz-Versicherung, Kundenberater, ...